Wan Nan

  • Gender: Male

Collection

  • Wan Nan
    Vor ein paar Tagen hatte ich aus ganz anderen Gründen so einen Moment, wie ihn Fr. Nielsen hier beschreibt - und habe mir erlaubt, diesen ganz öffentlich zu äußern. Wenn ich mich nun auch nur ansatzweise in Fr. Nielsens Lage versetze, verblasst mein eigener Moment der Erschütterung, der aber aus der gleichen Quelle gespeist war, nämlich der umfassenden herzlosen Kälte, mit der Politik und Gesellschaft auf Menschen mit Einschränkungen reagieren, Einschränkungen, die man in den seltensten Fällen ...  more
  • Wan Nan
    Mich bewegen, sporteln - mal moderater, mal mit etwas mehr Dampf dahinter - ist sowas von LEBENSwichtig! (wieder, war es früher ohnehin). Ich bin meinem Körper sowas von dankbar, dass er das erlaubt und annimmt, vieles "Schindluder" aus früheren Tagen offenbar gut weggesteckt hat (das hoffe ich, zumindest), und auf erneute "Zuwendung" positiv reagiert! Gesundheit sei nicht alles, geht so ein geflügeltes "bonmot", aber ohne Gesundheit sei alles nichts. Ich würde behaupten: Ohne Gesundheit ist al...  more
  • Wan Nan
    Mir war sie offen gestanden zu schrill. Rückblickend muss ich relativieren, dass sie das wohl sein musste um sich Gehör verschaffen zu können in den chauvinistisch-patriarchalen Machtzirkeln der "Altvorderen" (letztere eher mit rückwärts gewandtem Blick). Aber dass sie eine Kämpferin war - eigentlich jede Politiker*IN angesichts des verbreiteten und für mich völlig offenbaren Chauvinismus in der Politik -, dass sie das gewesen sein musste, hatte sich mir schon erschlossen. https://www.zeit.de/po...  more
  • Wan Nan
    Schade und traurig, dass alle großen Denker zumeist zeit ihres Lebens Ausgegrenzte blieben. (wobei ich eigentlich kein großer Nietzsche-"Fan" bin, aber der Beitrag... liest sich stimmig)
    https://www.zeit.de/zeit-wissen/2019/04/rechtspopulismus-friedrich-nietzsche-vereinnahmung-uebermensch
  • Wan Nan
    In der deutschen Verwaltungslandschaft und den Versicherungsystemen gibt es eine beobachtbare Praxis von "Wir, der Apparat, GEGEN Dich als Einzelnen." Ich nenne es das deutsche "Nazi-Gen". Mir scheinen die Deutschen besonders anfällig für Niedertracht und Mob-Mentalität zu sein (wenngleich nicht exklusiv, wie man leider derzeit in ganz Europa beobachten muss). Das ist natürlich keine ausgewogene oder gar neutrale Einschätzung. Des Eindrucks kann man sich aber nach der gefühlt 1000., perfide und ...  more
  • Wan Nan
    An der Kälte in der Welt zerbrochen. Es gibt irgendwie keinen Gemeinschaftssinn. Keinen offenen, schönen, toleranten. Oder irgendsowas in der Art. Ja, zerbrochen. Was ich hier vorfinde - will ich nicht. Nicht meine Welt.
  • Wan Nan
    An der Kälte in der Welt zerbrochen. Es gibt irgendwie keinen Gemeinschaftssinn. Keinen offenen, schönen, toleranten. Oder irgendsowas in der Art. Ja, zerbrochen. Was ich hier vorfinde - will ich nicht. Nicht meine Welt.
  • Wan Nan
    Wollte ich es populistisch ausdrücken, könnte ich das Video so paraphrasieren: Wir werden uns in den Klimakollaps fressen und furzen, wenn wir unsere Essgewohnheiten nicht DRASTISCH umstellen! ("Warum rülpsest und furzet ihr nicht? Hat es Euch nicht geschmecket?" "Doch, aber ich krieg' keine Luft mehr..." *röchel*)

    https://www.zeit.de/video/2019-08/6069779331001/klimawandel-ein-nie-da-gewesener-verbrauch-von-land-und-wasser
  • Wan Nan
    Manchmal schadet es nicht vor Augen geführt zu bekommen, wie gut man's irgendwie doch hat - wenngleich hier auf drastische Weise. Einem spontanen - und selten möglichen - Entschluß nach gemeinsamem Kinobesuch folgend war ich am Montag selbst auf der B16 in Richtung Pfaffenhausen unterwegs, traf an der Unfallstelle ein, offenbar nur kurze Zeit - geschätzt maximal eine Minute - nachdem er sich ereignet hatte. Es waren bereits Personen da, die sich um alles kümmerten, also Unfallstelle sichern usw....  more
  • Wan Nan
    Klarheit erringen und behalten dürfen ist schön. Das macht ruhig. Viel besser als Grübeln, Zweifeln oder sich Sorgen machen müssen. Einfacher ist es (noch) nicht. Aber Klarheit ist da. Ist doch schonmal was.
  • Wan Nan
    Yikes! Komplett durchnäßt. Nix mit Radrunde heute...
  • Wan Nan
    Was für ein Tag...

    Spontaner Entschluß mit Freunden heute "Der Klavierspieler vom Gare Du Nord" anzuschauen. Rein in die Karre und zum Kino (was ich mir sonst verkneifen muss, aber das ist ein anderes Thema). Auf dem Weg da hin schwerster Verkehrsunfall (Polzeibericht nachfolgend). "Sliding Doors", hieß ein Film in den 90-ern, glaube ich, und er thematisiert den Gedanken, wie häufig Ereignisse in wenigen Sekunden das Leben komplett ändern und wo man sich dann fragt, "was wäre wenn.... ich mich...  more